Über uns

Der Sport hat eine lange Tradition in Liebethal. In der Gemeinde bestanden vor dem II. Weltkrieg ein Radverin, Arbeiter-, Turn- und Sportverein und ein Spielmannszug. Als Übungs- und Trainingsstätte diente der Saal des Gasthofes Erbgericht Liebethal, der auch mit einer Kegelbahn ausgerüstet war. Nach den Wirren des Krieges begann im Juni 1949 die Aufbauarbeit. In dieser Zeit gründete sich eine Gruppe Saalradsportler. Bereits ein Jahr später wurde mit dem Nachbarort eine erste gemeinsame Turnsparte Liebethal/Bonnewitz ins Leben gerufen.

Am 17. März 1952 war es dann soweit. Die 43 anwesenden Mitglieder beschlossen die Gründung der "Sportgemeinschaft Liebethal". Zu Beginn gab es die Sektionen Turnen, Gymnastik, Tischtennis und Saalradsport. Bis heute hat sich die Gymnastikgruppe innerhalb der Sportgemeinschaft behauptet, nicht zuletzt auf Grund der hervorragenden Trainingsarbeit unseres Mitbegründers Kurt Wenzel.

Die SG Liebethal entwickelte sich zu einem bekannten Breitensportverein in der Region Pirna. Unsere 115 Mitglieder können aus zahlreichen sportlichen Aktivitäten wählen. Hierzu zählen die Abteilungen des Männersports, des Kindersports, der Volleyballer, der Aerobic des Billardsports und der Gymnastikgruppe. Seit September 2000 sind die Billardspieler wieder im aktiven Spielbetrieb der Stadtliga Dresden vertreten. In der ersten Saison erreichten wir Platz 2 und am 23. März 2002 konnten wir mit zwei Siegen den Aufstieg in die 2. Regionalliga feiern. Nun ist wieder eine Pirnaer Mannschaft in dieser Liga vertreten.

 Als Trainingsstätte nutzt die Sportgemeinschaft heute den Sportplatz, der in einer alten Sandgrube errichtet worden ist. In der Grundschule Liebethal, die im Winter 1975 geschlossen wurde, entstanden aus zwei Klassenzimmern ein neuer Sportraum.

In Liebethal gibt es zudem ein Jugendgästehaus. Wer Lust hat, schaut mal bei www.liebethaler.de vorbei.

Neben der Teilnahme an Turn- und Sportfesten in der DDR hat sich seit 1989 unsere jährliche Frühjahrswanderung zu einen Höhepunkt entwickelt. Nicht zu vergessen ist unser Heimatfest, bei dem nicht nur die Liebethaler zur Höchstform auflaufen.

Am 16. März 2002 feierte die SG im Erbgericht Lohmen ihr 50jähriges Bestehen. Eingeladen waren neben unseren Sportlern der Präsident des KSB, der Bürgermeister aus Lohmen und unsere zahlreichen Sponsoren und Gönner. Nach der Festrede des Vorsitzenden Tilo Hänchen und einem Grußwort des Präsidenten des KSB wurden 7 Sportfreunde mit der Ehrennadel in Bronze des LSB ausgezeichnet. Anschließend wurden 10 Sportfreunde auf Vorschlag der Sportler für ihren sportlichen Ehrgeiz in den letzten Jahren ausgezeichnet. Nun konnten wir uns alle am Buffett stärken und das Tanzbein schwingen. Eine kleine Überraschung war das herbeigeschaffte Radballrad, auf dem unsere älteren Sportler noch mal zeigen mussten, was sie früher im Saal des Erbgerichtes gelernt hatten. Dieser Abend bleibt allen in sehr guter Erinnerung.

Für diesen Anlass arbeiteten einige Sportler seit Monaten an einer Chronik. Umrahmt von einer sehr schönen Wandzeitung, die die Entwicklung der SG darstellte, konnten unsere Sportler nun selbst eine Chronik in Empfang nehmen. An dieser Stelle wird Ihnen eine Ansicht zum nachlesen angeboten.

Wenn auch Du unser Mitglied werden willst, erfährst du alle interessanten Dinge auf den folgenden Seiten.

Sport Frei!!